Chapiteau.de-News Foren-Übersicht
Chapiteau.de-News
Nachrichtenportal für Circus, Varieté und mehr


Neue Antwort erstellen
Heilbronner Weihnachtscircus 2017/18
Stefan


Anmeldedatum: 11.11.2007
Beiträge: 3755
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Antworten mit Zitat
Das Duo Romance (Strapaten) gehört zu den Artisten, die beim Heilbronner Weihnachtscircus 2017/18 zu erleben sein werden.


_________________
Nach dem Circus ist vor dem Circus.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Jonas


Anmeldedatum: 23.04.2017
Beiträge: 535
Antworten mit Zitat
Auf der Homepage wurden nun weitere Artisten bekanntgegeben:

Zhang Fan - Schlappseil
Marcel Krämer - Bisons
Boris Nikishkin - Handstand-Comedy





Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Re: Heilbronner Weihnachtscircus 2017/18
Jonas


Anmeldedatum: 23.04.2017
Beiträge: 535
Antworten mit Zitat
Stefan hat Folgendes geschrieben:
Das Duo Romance (Strapaten) gehört zu den Artisten, die beim Heilbronner Weihnachtscircus 2017/18 zu erleben sein werden.


Laut der Homepage des Heilbronner Weihnachtscircus wird das Duo Romance ebenfalls seine Masten-Darbietung zeigen.

Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Jonas


Anmeldedatum: 23.04.2017
Beiträge: 535
Antworten mit Zitat
Insgesamt bietet der Heilbronner Weihnachtscircus laut Homepage folgendes Programm:

Alexander Lacey - Raubtiere
Daniel, Eliane und Denisa Stipka - Pas de Deux/Hohe Schule
Duo Romance - Strapaten/Pole
Boris Nikishkin und Alexander Tarasenko - Clownerie
Soloartisten der China National Acrobatic Troupe - Kombination aus Hand-auf-Hand Akrobatik und Ballett
Helena Polach - Fußball-Jonglage
Zhang Fan - Schlappseil
Marcel Krämer - Bisons/Esel
China National Acrobatic Troupe - Schalenpagoden
Fabian Egli - Moderation
Liveorchester







Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Jonas


Anmeldedatum: 23.04.2017
Beiträge: 535
Antworten mit Zitat
Mit diesem Trailer wirbt der Heilbronner Weihnachtscircus für die Spielzeit 2017/18.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
benedikt
Site Admin

Anmeldedatum: 11.11.2007
Beiträge: 3342
Antworten mit Zitat
Rund 15.000 Tickets sind bereits für den Heilbronner Weihnachtscircus 2017/18 verkauft.

Im Interview mit Echo24 berichtet Sascha Melnjak von den Vorbereitungen und erklärt, worauf es bei der Auswahl der Artisten ankommt: "Es braucht schon viel Fingerspitzengefühl, dass die geschaffenen Bilder und die Show von Jahr zu Jahr sich immer unterscheiden. Wir dürfen nie die gleiche Sparte Artisten zwei Mal haben. Jedes Jahr muss es etwas Neues und Anderes geben. [...] Ein Artist kann die tollste Nummer haben, aber es muss auch die Verpackung stimmen. Uns ist es wichtig, dass die Menschen charismatisch sind. Es bringt nichts, wenn sie eine Ausstrahlung haben, wie eine Schuhsohle." Teil 2 des Gesprächs soll am kommenden Wochenende erscheinen.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Markus


Anmeldedatum: 10.11.2007
Beiträge: 5920
Wohnort: Bad Mergentheim
Antworten mit Zitat
Der Heilbronner Weihnachtscircus rechnet offenbar mit einem neuen Besucherrekord. "Wir steuern darauf zu", erklärte Organisator Uwe Gehrmann dem Echo. "Es sind bereits über 31.000 Tickets weg." Und Weihnachtscircus-Produzent Sascha Melnjak ergänzt: "Im Vergleich zum Vorjahr waren Ende Oktober 35 Prozent mehr Tickets verkauft." Dass der Besucherrekord in diesem Jahr geknackt werden könnte, liege nach Auffassung von Gehrmann und Melnjak vor allem an zwei Dingen: Zum einen ist mit Star-Dompteur Alexander Lacey und seiner gemischten Raubtiernummer "DER Showact der Jahre 2008 und 2010 wieder in der Manege dabei". Zum anderen bietet der Weihnachtscircus in diesem Jahr spezielle Gruppenangebote für Firmen, Organisationen und Vereine. "Zahlreiche Firmen aus Heilbronn und der Region haben ihre Weihnachtsfeier in den Heilbronner Weihnachtscircus verlegt", erklärt Melnjak.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Markus


Anmeldedatum: 10.11.2007
Beiträge: 5920
Wohnort: Bad Mergentheim
Antworten mit Zitat
Eine Galerie von Echo24 zeigt interessante Aufbaufotos von Heilbronner Weihnachtscircus.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Jonas


Anmeldedatum: 23.04.2017
Beiträge: 535
Antworten mit Zitat
Erste Bilder der Echo-Familienvorstellung heute Nachmittag und einen Bericht gibt es bei Stimme.de.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Jonas


Anmeldedatum: 23.04.2017
Beiträge: 535
Antworten mit Zitat
Schöne Impressionen aus dem diesjährigen Programm des Heilbronner Weihnachtscircus hat das Unternehmen in diesem Video zusammengestellt.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Markus


Anmeldedatum: 10.11.2007
Beiträge: 5920
Wohnort: Bad Mergentheim
Antworten mit Zitat
Die Fränkischen Nachrichten haben ein interessantes Interview mit Raubtierstar Alexander Lacey geführt. Wenn er durch ein generelles Wildtierverbot nicht mehr in Zirkussen auftreten darf, dann hat er bereits einen Plan B. „In meiner Situation wäre es dumm, keinen zu haben“, meint er. „Dann arbeite ich eben in einem Zoo oder einem Park. Ich bin übrigens der erste, der dafür ist, schlechten Trainern die Tiere wegzunehmen“, sagt er und erklärt: „Wenn sie nicht gut sind, haben diese Leute nämlich auch nicht das Geld, sie richtig und artgerecht zu versorgen.“ Und weiter: „In meiner Show will ich nicht beweisen, wie stark, mutig oder dominant ich bin. Das ist unwichtig. Ich möchte vielmehr, dass jeder einzelne Zuschauer sieht, welch eine gute Beziehung die Tiere und ich zueinander haben, wie sie mir vertrauen und wie wir uns gegenseitig respektieren. Das sind die Früchte meiner jahrelangen harten Arbeit.“
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Markus


Anmeldedatum: 10.11.2007
Beiträge: 5920
Wohnort: Bad Mergentheim
Antworten mit Zitat
Die Leser des Wochenmagazins "Echo" konnten die Teilnahmen an einer Raubtierprobe im Heilbronner Weihnachtscircus mit Alexander Lacey gewinnen. „Wir machen das zum zweiten Mal“, erklärte Zirkusdirektor Sascha Melnjak. „Wir wollen den Zuschauern zeigen, wie gut es unseren Tieren geht. Alex Lacey ist ein absoluter Experte auf dem Gebiet. Die Tiere, mit denen er arbeitet, sind alle bei ihm zu Hause auf die Welt gekommen. Das Interesse an den Karten war riesengroß. Lacey tut alles für seine Tiere. Und sorgt auch für deren Fortbestand.“
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Markus


Anmeldedatum: 10.11.2007
Beiträge: 5920
Wohnort: Bad Mergentheim
Antworten mit Zitat
Mit einem Besucherrekord von 80.000 Gästen ist das 19. Gastspiel des Heilbronner Weihnachtscircus zu Ende gegangen. Viele Vorstellungen waren bis auf den letzten der 2500 Plätze im Zelt besetzt. Dreimal war die Show komplett gebucht, etwa als Firmenevent und am Sonntag zum Abschluss vom Heilbronner Verein Miteinander, der wieder Kinder aus der Region eingeladen hatte, deren Familien sich sonst keinen Zirkusbesuch leisten können. 1800 Kinder und ihre Betreuer aus Kitas und Schulen saßen im Zelt. Auch Schirmherr Günther Oettinger und Kunsturnerin Elisabeth Seitz zählten zu den Gästen.

Produzent Sascha Melnjak ist laut Heilbronner Stimme überzeugt, dass die Weihnachtsgala auch deshalb wieder so erfolgreich war, weil "wir das Spektrum des klassischen Zirkus" zeigen. Und da gehören aus seiner Sicht Tiernummern wie die von Alexander Lacey mit seinen Löwen und Tigern dazu. "Das wollen die Zuschauer sehen."

Mit Informationen will der Weihnachtscircus beim Heilbronner Gemeinderat für einen Meinungsumschwung sorgen und hatte zu einer Raubtierprobe eingeladen. Sascha Melnjak hofft darauf, dass das 2015 beschlossene Wildtierverbot 2018 wieder auf die Tagesordnung kommt: "Wir wollen überzeugen und nicht klagen." Bliebe es beim - aus unserer Sicht rechtswidrigen - Verbot, dürfte der Weihnachtscircus nur noch bei seinem 20. Gastspiel 2018/19 Wildtiere im Programm haben - Melnjak plant dafür eine Elefanten-Nummer.

Für Oberbürgermeister Harry Mergel gibt es keinen Anlass, "unsere bisherige Haltung zu verändern", da er Wildtierdressuren aus "ethischen Gründen" grundsätzlich ablehnt.

"In Heilbronn wird wieder eine Diskussion in Gang kommen", glaubt dagegen Steffen Schoch, Geschäftsführer der Heilbronn Marketing GmbH, die die Theresienwiese vermietet. Schoch befürwortet ein Wildtierverbot nur dann, wenn es Missstände in der Haltung gibt. Diese kann er beim Weihnachtscircus aber nicht erkennen. Kein anderer Tierhaltebetrieb werde besser kontrolliert als ein Zirkus, sagt er mit Blick auf Tiermastbetriebe. Sein Ansatz: "Den Kontrollen vertrauen und sich nicht von Ideologien leiten lassen."
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Heilbronner Weihnachtscircus 2017/18
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  

  
  
 Neue Antwort erstellen